Stage-oe-small.jpg

Article3097: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Publikation Erster Autor |ErsterAutorNachname=Schiefer |ErsterAutorVorname=Gunther }} {{Publikation Author |Rank=2 |Author=Matthias Gabel }} {{Publikation Autho…“)
 
Zeile 39: Zeile 39:
 
}}
 
}}
 
{{Publikation Details
 
{{Publikation Details
|Abstract=Cloud Computing, eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von ITLeistungen, hat in den letzten Jahren die IT-Landschaft grundlegend verändert. Die Bereitschaft, private oder Firmendaten in eine „Wolke“ auszulagern, ist jedoch nicht so hoch wie von Analysten vorhergesagt. Insbesondere Sicherheitsbedenken werden als große Hürden für die Einführung von Cloud Computing in Deutschland genannt. Ansätze zur Reduzierung dieser Sicherheitsbedenken gibt es viele: Private Cloud, Deutsche Cloud usw. Damit wird aber die Grundidee des Cloud Computings aufgegeben, beliebige Ressourcen weltweit nutzen zu können. Mehrere Partner aus dem durch das CyberForum e.V. koordinierten SaaS4KMU-Konsortium haben sich deshalb zusammengeschlossen, um sich diesen Herausforderungen zu stellen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekts „MimoSecco“ (Middleware for mobile and secure cloud computing) entwickeln sie eine Lösung, welche es Dateneigentümern ermöglichen soll, bei der Nutzung von mobilem Cloud Computing stets die Kontrolle über die Datennutzung zu behalten. Um das Angriffspotenzial bei eingeschränkt vertrauenswürdigen Cloud-Anbietern zu verringern, verfolgt MimoSecco das Konzept der Verschlüsselung und Speicherung der Daten bei organisatorisch und/oder räumlich getrennten nachgelagerten Cloud-Anbietern.  
+
|Abstract=Cloud Computing, eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von ITLeistungen, hat in den letzten Jahren die IT-Landschaft grundlegend verändert. Die Bereitschaft, private oder Firmendaten in eine „Wolke“ auszulagern, ist jedoch nicht so hoch wie von Analysten vorhergesagt. Insbesondere Sicherheitsbedenken werden als große Hürden für die Einführung von Cloud Computing in Deutschland genannt. Ansätze zur Reduzierung dieser Sicherheitsbedenken gibt es viele: Private Cloud, Deutsche Cloud usw. Damit wird aber die Grundidee des Cloud Computings aufgegeben, beliebige Ressourcen weltweit nutzen zu können. Mehrere Partner aus dem durch das CyberForum e.V. koordinierten SaaS4KMU-Konsortium haben sich deshalb zusammengeschlossen, um sich diesen Herausforderungen zu stellen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekts „MimoSecco“ (Middleware for mobile and secure cloud computing) entwickeln sie eine Lösung, welche es Dateneigentümern ermöglichen soll, bei der Nutzung von mobilem Cloud Computing stets die Kontrolle über die Datennutzung zu behalten. Um das Angriffspotenzial bei eingeschränkt vertrauenswürdigen Cloud-Anbietern zu verringern, verfolgt MimoSecco das Konzept der Verschlüsselung und Speicherung der Daten bei organisatorisch und/oder räumlich getrennten nachgelagerten Cloud-Anbietern.
|Link=www.isis-saas.de/flyer/isis_cloud_saas.pdf  
+
|Link=www.isis-saas.de/flyer/isis_cloud_saas.pdf
 
|Projekt=MimoSecco
 
|Projekt=MimoSecco
 
|Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
 
|Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
Zeile 49: Zeile 49:
 
{{Forschungsgebiet Auswahl
 
{{Forschungsgebiet Auswahl
 
|Forschungsgebiet=M-Business
 
|Forschungsgebiet=M-Business
 +
}}
 +
{{Forschungsgebiet Auswahl
 +
|Forschungsgebiet=Sicherheit
 
}}
 
}}

Version vom 29. November 2013, 15:03 Uhr


MimoSecco - Middleware for Mobile and Secure Cloud Computing




Veröffentlicht: 2013 Mai
Erscheinungsort: München
Journal: ISIS Cloud & SaaS Report
Nummer: 1
Seiten: 12
Verlag: isismedien


Nicht-referierte Veröffentlichung

BibTeX




Kurzfassung
Cloud Computing, eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von ITLeistungen, hat in den letzten Jahren die IT-Landschaft grundlegend verändert. Die Bereitschaft, private oder Firmendaten in eine „Wolke“ auszulagern, ist jedoch nicht so hoch wie von Analysten vorhergesagt. Insbesondere Sicherheitsbedenken werden als große Hürden für die Einführung von Cloud Computing in Deutschland genannt. Ansätze zur Reduzierung dieser Sicherheitsbedenken gibt es viele: Private Cloud, Deutsche Cloud usw. Damit wird aber die Grundidee des Cloud Computings aufgegeben, beliebige Ressourcen weltweit nutzen zu können. Mehrere Partner aus dem durch das CyberForum e.V. koordinierten SaaS4KMU-Konsortium haben sich deshalb zusammengeschlossen, um sich diesen Herausforderungen zu stellen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projekts „MimoSecco“ (Middleware for mobile and secure cloud computing) entwickeln sie eine Lösung, welche es Dateneigentümern ermöglichen soll, bei der Nutzung von mobilem Cloud Computing stets die Kontrolle über die Datennutzung zu behalten. Um das Angriffspotenzial bei eingeschränkt vertrauenswürdigen Cloud-Anbietern zu verringern, verfolgt MimoSecco das Konzept der Verschlüsselung und Speicherung der Daten bei organisatorisch und/oder räumlich getrennten nachgelagerten Cloud-Anbietern.

Weitere Informationen unter: Link

Projekt

MimoSecco



Forschungsgruppe

Betriebliche Informationssysteme


Forschungsgebiet

Cloud Computing, M-Business, Sicherheit