Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Betriebliche Informationssysteme/BIT-Programm

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

In Kooperation mit dem Beijing Institute of Technology (BIT) der Volksrepublik China bietet das Institut AIFB jährlich Abschlussarbeiten zu Themen im Bereich betrieblicher Informationssysteme an.

Das BIT ist seit mehr als 50 Jahren eine der führenden Forschungsuniversitäten in China. Als einer der ersten Universitäten in China betreibt es eine Graduiertenschule und erhielt privilegierte Förderungen der chinesischen Regierung. Traditionell fokussiert sich das BIT auf polytechnische Ausbildung und Forschung. Während es seine traditionellen Stärken in der Technik bewahrt, richtet es seine Aufmerksamkeit auch auf die ausgewogene Entwicklung anderer Disziplinien. Das BIT ist heute eine multidisziplinäre Universität mit umfangreichen akademischen Disziplinen in Technik, Wissenschaft, Management, Humanwissenschaften, Wirtschaft, Jura und Pädagogik. In der Vergangenheit wurde das BIT von den meisten chinesischen Bildungsoffiziellen unter den 20 Spitzenuniversitäten der Volksrepublik eingeordnet. Jüngere Bewertungen zählten das BIT zu den ersten 15 Universitäten des Projekts 211 und als zehnte Universität zum prestigeträchtigen Projekt 985.

Die angebotenen Abschlussarbeiten müssen (zumindest zum Teil) während eines mehrmonatigen Aufenthaltes am BIT in Peking angefertigt werden. Der Austausch findet im Rahmen einer Direktkooperation zwischen dem AIFB und zwei Fakultäten am BIT statt.


Leistungen für Studierende


  • Es stehen vier Plätze pro Jahr zur Verfügung. Zwei im Frühjahr/zwei im Herbst.
  • Es werden Auslandsaufenthalte von bis zu sechs Monaten im Rahmen der vereinbarten Kooperationen mit der School of Management and Economics und der School of Software ermöglicht.
  • Die Anmeldung, Betreuung und Bewertung erfolgt durch das AIFB. Das heißt eine gesonderte Auslandsanerkennung ist nicht erforderlich.
  • Die Kooperationspartner am BIT helfen bei der Wohnungssuche und können zumeist eine Unterkunft im Wohnheim speziell für ausländische Studierende organisieren. Für die Unterkunft fallen keine Kosten an. Die soziale Betreuung vor Ort erfolgt durch das BIT.
  • Studiengebühren werden nicht erhoben.
  • Je nach Verfügbarkeit können Stipendien in Höhe von etwa 250 - 300 Euro/Monat gewährt werden.
  • Die Reisekosten tragen die Teilnehmer selbst, Unterstützung kann ggf. durch den DAAD gewährt werden.


Voraussetzungen


  • Das Programm richtet sich an sehr gute Studierende der Studiengänge Wirtschaftsingenieurwesen, Technische VWL, Informationswirtschaft und Informatik.
  • Die Arbeit muss in englischer Sprache angefertigt werden. Sehr gute Englischkenntnisse sind für den Austausch erforderlich.
  • Chinesische Sprachkenntnisse sind nicht notwendig. Interkulturelle Kompetenz hingegen schon.
  • Das Thema der Abschlussarbeit wird von der Forschungsgruppe Betriebliche Informationssysteme betreut.


Die Arbeiten können jederzeit begonnen werden.

Erfahrungen


Erfahrungsbericht 2016

Erfahrungsbericht 2016

Erfahrungsbericht 2016

Erfahrungsbericht 2015

Erfahrungsbericht 2015

Erfahrungsbericht 2014

Erfahrungsbericht 2013

Erfahrungsbericht 2013

Erfahrungsbericht 2013

Erfahrungsbericht 2012

Erfahrungdbericht 2012

Erfahrungsbericht 2011


Bei Interesse senden Sie bitte einen englischen Lebenslauf und Notenauszug an Andreas Fritsch.

-->