Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Frank Dengler2

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kollaborative Erstellung von (teil-)strukturierten Prozessbeschreibungen aus unstrukturiertem, informellem Prozesswissen

Veranstaltungsart:
Graduiertenkolloquium



Heutzutage versuchen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse strukturiert zu beschreiben, um sie besser verstehen und optimieren zu können. Trotzdem bleibt das meiste Prozesswissen entweder in den Köpfen der Mitarbeiter oder als textuelle Beschreibungen im Intranet gespeichert. Die im Vorfeld entstehenden Kosten für eine komplette Formalisierung aller Geschäftsprozesse sind unerschwinglich und der daraus resultierende Nutzen ist für den Einzelnen unter der täglichen Arbeitslast oft nicht erkennbar. Besonders Wissensarbeiter führen während ihrer Arbeitszeit informelle, wissensintensive Prozesse aus, welche sich ständig ändern und meistens nicht dokumentiert sind. Für ein effizientes Prozessmanagement in Unternehmen sind jedoch die Dokumentation und die Kommunikation solcher Prozesse von großem Nutzen. Dadurch können weniger erfahrene Mitarbeiter durch diese Prozesse geführt werden, ohne dass die Hinzuziehung eines Experten erforderlich ist. Traditionell werden Domänenexperten durch Prozessmodellierungsexperten interviewt und daraus eine Pro-zessbeschreibung erstellt. Da dieses Vorgehen sehr zeitintensiv und teuer ist, werden erstellte Prozessbe-schreibungen nur selten angepasst. Aktuell kann man deswegen einen Trend in Richtung kollaborativer, benutzerzentrierter Prozessmodellierung erkennen. Diese Web 2.0-Ansätze fokussieren hauptsächlich auf die graphische Erstellung von Prozessen und vernachlässigen existierende textuelle Prozessbeschreibungen, wie beispielsweise Arbeitsanweisungen. Weil diese Methoden und Werkzeuge die Entwicklung von Prozessbeschreibungen und besonders die in-formellen und wissensintensiven Prozessbeschreibungen nicht optimal unterstützen, kombinieren wir in die-ser Arbeit traditionelle Prozessmodellierungstechniken mit einem kollaborativen, semantischen Wiki-Ansatz. Als Lösung präsentieren wir die Integration von Semantic MediaWiki mit einem graphischen Prozesseditor, welche die kollaborative Erstellung von Prozessbeschreibungen mit grafischer Darstellung, natürlicher Spra-che und semantischen Annotationen unterstützt. Unser Ansatz ermöglicht dabei, dass existierende textuelle Prozessbeschreibungen wieder verwendet werden können, indem sie automatisch in graphische Beschrei-bungen und formale semantische Annotationen übersetzt werden. Dadurch entstehen strukturierte Prozess-beschreibungen, die kollaborativ weiter entwickelt werden können.

(Frank Dengler)




Start: 12. Oktober 2011 um 15:45
Ende: 12. Oktober 2011 um 16:45


Im Gebäude 11.40, Raum: 231

Veranstaltung vormerken: (iCal)


Veranstalter: Forschungsgruppe(n) Wissensmanagement
Information: Media:Graduiertenkolloquium Dengler.pdf