Stage-oe-small.jpg

Thema3702

Aus Aifbportal
Version vom 19. Februar 2019, 10:36 Uhr von Gb3318 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche



Process Modell Matching




Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Bachelor, Master, Diplom
Betreuer: Andreas Schoknecht
Forschungsgruppe: Betriebliche Informationssysteme

Archivierungsnummer: 3702
Abschlussarbeitsstatus: unbekannt
Beginn: 19. Februar 2019
Abgabe: unbekannt

Weitere Informationen

Motivation

Process Model Matching befasst sich mit dem Vergleich von Prozessmodellen auf Ähnlichkeit. Durch ein solches Matching-Verfahren sollen Modelle gefunden werden, die zu einem gegebenen Modell ähnlich sind. Dieses Forschungsthema findet derzeit große Beachtung und es gibt bereits einige Lösungsansätze. Diese weisen jedoch im praktischen Einsatz noch Schwächen auf.

Ziel

Ziel dieser Abschlussarbeit ist zum einen die Analyse des Process Model Matching Problems an sich. Also beispielsweise die Untersuchung, auf welcher Ebene ein Matching stattfinden kann. Hier kann unterschieden werden zwischen einem Vergleich kompletter Prozessmodelle oder dem Vergleich einzelner Elemente (wie etwa Aktivitäten, Datenobjekten, etc.) von Prozessmodellen. Zum anderen soll ein konkreter Vorschlag zur Lösung des Matching Problems für Petri-Netze entwickelt werden.