Home |  DEUTSCH |  Contact |  Imprint |  Data Protection |  Login |  KIT

Inproceedings3144

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche
Modellierung von Ortseinschränkungen für mobile Geschäftsprozesse mit höheren Petri-Netzen




Published: 2011 Februar
Herausgeber: Hagen Höpfner, Günther Specht, Thomas Ritz, Christian Bunse
Buchtitel: Mobile und ubiquitäre Informationssysteme. Proceedings zur 6. Konferenz Mobile und ubiquitäre Informationssysteme (MMS 2011)
Nummer: P-185Der Datenwert „P“ kann einem Attribut des Datentyps Zahl nicht zugeordnet werden sondern bspw. der Datenwert „-185“.
Reihe: LNI
Seiten: 105-118
Verlag: Köllen Druck+Verlag GmbH
Erscheinungsort: Kaiserslautern
Organisation: GI-MMS

Referierte Veröffentlichung

BibTeX

Kurzfassung
Mobile (Geschäfts-)Prozesse sind teilgeordnete Folgen von Aktivitäten zur Erreichung eines bestimmten Ziels (z.B. Auslieferung einer Bestellung, Reparatur einer technischen Anlage), bei denen einzelne Aktivitäten mit einem mobilen Computer (z.B. Smartphone, Netbook) ausgeführt werden. Im Beitrag wird ein Ansatz beschrieben, Einschränkungen für die zulässigen Ausführungsorte einzelner Prozessaktivitäten in mit höheren Petri-Netzen beschriebenen Prozessmodellen zu definieren. Diese sog. Ortseinschränkungen berücksichtigen auch prozess-spezifische Merkmale, etwa dass innerhalb einer Prozessinstanz verschiedene Aktivitäten am selben Ort ausgeführt werden müssen.


Projekt

SumoDacs



Forschungsgruppe

Betriebliche Informationssysteme


Forschungsgebiet