Home |  DEUTSCH |  Contact |  Imprint |  Data Protection |  Login |  KIT

Inproceedings492

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche


Methoden und Techniken der Wissensverarbeitung, Workshop der 1. Tagung Professionelles Wissensmanagement - Erfahrungen und Visionen, Baden-Baden, 15.-16. März 2001




Published: 2001 März
Herausgeber: H. P. Schnurr, S. Staab, R, Studer, G. Stumme, Y. Sure
Buchtitel: Professionelles Wissensmanagement - Erfahrungen und Visionen. Proc. WM '01
Verlag: Shaker, Aachen 2001
Referierte Veröffentlichung

BibTeX

Kurzfassung
Wissen ist seit jeher ein bedeutender Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Erst in neuerer Zeit jedoch wird das Management dieser Ressource als betriebliche Führungsaufgabe betrachtet. Um Wissen explizit und damit maschinell verarbeitbar zu machen, benötigt Wissen stets eine Repräsentation. Diese kann, je nach Art des Wissens und der geplanten Anwendung, vielfältige Erscheinungsformen haben, die von der gesprochenen über die geschriebene Sprache bis hin zu logik-basierten Formalismen reichen. Um betriebliches Wissen zu erschließen, ist oftmals die Verwendung vorhandener unvollständiger Wissensrepräsentationsformen erforderlich. Für die Konzeption einer IT-basierten Wissensmanagementumgebung ist die Auswahl des Repräsentationsformalismus und der Verarbeitungsmethoden von wesentlicher Bedeutung. Innerhalb des Workshops "Methoden und Techniken der Wissensverarbeitung" wurden sowohl unterschiedliche Methoden und Techniken der Wissensverarbeitung in Bezug auf das Wissensmanagement als auch deren Anwendungen in konkreten Problemdomänen diskutiert.



Forschungsgruppe

Wissensmanagement