Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Neuigkeit52

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche
Neuigkeit vom 27. Januar 2014


W3C standardisiert Linked-Data-Vokabular für Statistiken mit Hilfe von AIFB/FZI


Die W3C Government Linked Data Working Group (GLD) [1] hat ein RDF-Vokabular zum Veröffentlichen von multidimensionalen Datensätzen wie z.B. Statistiken und von Sensoren standardisiert. Das RDF Data Cube Vokabular (QB) [2] ermöglicht es, Datensätze mittels Linked-Data-Werkzeugen zu publizieren, zu integrieren und zu analysieren. Linked Data [3] empfiehlt die Publikation von Maschinen-verständlichen Informationen mittels (Semantischen) Web-Technologien wie HTTP, RDF and SPARQL zur vereinfachten Datenintegration. Das QB-Vokabular basiert auf dem Cube-Modell des verbreiteten ISO standards Statistical Data and Metadata eXchange (SDMX) [4].

Zur Unterstützung von QB haben Benedikt Kämpgen vom AIFB und FZI sowie Richard Cyganiak von DERI eine Working Group Note "Use Cases and Lessons for the Data Cube Vocabulary" [5] veröffentlicht. Hier beschreiben sie Anwendungsfälle, die von QB profitieren, z.B. das Veröffentlichen von europäischen Statistiken von Eurostat als Linked Data, das Laden der Daten in einen RDF-Store sowie das Analysieren der Statistiken mittels SPARQL-Abfragen [6]. Desweiteren werden Anforderungen abgeleitet, die es zu beachten gilt, wenn man das Vokabular einsetzt, z.B. dass es verschiedene Möglichkeiten zur Repräsentation von Klassifikationshierarchien gibt und dass man automatisch überprüfen kann, ob ein Datensatz wohlgeformt ist.

Neben QB hat die GLD Working Group weitere Dokumente zur Veröffentlichung und Verwendung von Regierungsdaten, aber auch allgemeinen Daten erstellt, z.B. ein Linked Data Glossar [7] und Best-Practices zum Veröffentlichen von Linked Data [8].

Weitere Infos unter: http://www.w3.org/blog/data/2014/01/17/final-publications-from-gld/


Aus der Forschungsgruppe Wissensmanagement