Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Phdthesis3007

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dezentrales Lastmanagement zum Ausgleich kurzfristiger Abweichungen im Stromnetz




Datum: 27. Juli 2009
Universität Karlsruhe (TH), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Erscheinungsort / Ort: Karlsruhe
Referent(en): Hartmut Schmeck, Wolf Fichtner
BibTeX

Kurzfassung
Durch die zunehmende Dezentralisierung der Energieerzeugung und die Integration fluktuierender Energiequellen wird das Energiesystem vor neue Herausforderungen gestellt. Trotz der fluktuierenden Einspeisung müssen Stromerzeugung und Stromverbrauch zu jeder Zeit im Gleichgewicht sein, da ansonsten Stromverbraucher und Kraftwerke beschädigt werden. Der Ausgleich von Erzeugung und Verbrauch durch sogenannte Regelleistung ist allerdings sehr aufwändig und verursacht derzeit hohe Kosten. Durch intelligentes Lastmanagement von Stromverbrauchern und Stromerzeugern sollen die unvermeidlichen Ungleichgewichte reduziert werden. Anders als bei den bisher verfolgten Ansätzen zum zentralisierten Lastmanagement wird in dieser Arbeit ein vollständig dezentrales Konzept vorgestellt, mit dem sich Stromverbraucher und dezentrale Stromerzeugungsanlagen selbst organisieren können, um kurzfristig präzise Laständerungen durchzuführen. Dabei sollen nicht nur größere Stromverbraucher in Industriebetrieben, sondern auch kleine Haushaltsgeräte und dezentrale Stromerzeugungsanlagen einbezogen werden.

ISBN: 978-3-86644-546-8
VG Wort-Seiten: 184
Weitere Informationen unter: Link



Forschungsgruppe

Effiziente Algorithmen


Forschungsgebiet
Energieinformatik