Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutz |  Anmelden |  KIT

Thema3549

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche



Erarbeitung eines Interim-Management-Konzepts für Hightech-Startups am CyberForum auf Basis des Modells des lebensfähigen Systems


Tim Stein



Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Bachelor
Betreuer: Detlef SeeseOliver Schöll
Forschungsgruppe: Komplexitätsmanagement
Partner: Christiane Klobasa (CyberForum e.V.)Andreas Bertsch (CyberForum e.V.)
Archivierungsnummer: 3549
Abschlussarbeitsstatus: Abgeschlossen
Beginn: unbekannt
Abgabe: 08. Mai 2013

Weitere Informationen

Gr?under sind in ihrem Gr?undungsvorhaben mit zahlreichen Gr?undungsthemen (z.B. Ideen�ndung, Ausarbeitung eines Business Plans, Team�ndung, Markteinf?uhrungsstrategie, Kapital, Auswahl Rechtsform, Organisation der Gesch?aftsprozesse) befasst. Innerhalb dieser Themen m?ussen vielf?altige Entscheidungen getro�en werden, die wiederum andere Entscheidungen beein ussen. Dabei unterliegen sie einer Ressourcenknappheit (Zeit, Geld, unternehmerisches Wissen, etc.), aus der ein gewisser Handlungsdruck resultiert. Diese Themengebiete, die zahlreiche Fragestellungen mit sich bringen, sind f?ur viele Gr?under, die ihren Wissensschwerpunkt oft in technischen Gebieten haben, neu. Vielen Hightech- Gr?undern fehlen notwendige Kompetenzen in nicht-technischen Bereichen - insbesondere bei Management-Kompetenzen existieren oft L?ucken. Dies f?uhrt dazu, dass die zahlreichen Herausforderungen auf dem Weg zur erfolgreichen Unternehmensgr?undung die Gr?under z.T. ?uberfordern. Diesem Problem m?ochte sich das CyberForum annehmen und pr?uft die Einf?uhrung eines IMP. Ziel dieses geplanten Programms ist es, in geeignete Startups einen Interim-Manager zu integrieren, der die Management-Aufgaben ?ubernimmt, so dass technisch fokussierte Gr?under von diesen Aufgaben entlastet werden und gleichzeitig aus erster Hand von einem Experten lernen und sich somit langfristig Managementkompetenzen aneignen k?onnen. Im Rahmen der vorliegenden Bachelorarbeit wird die Idee des IMK des CyberForums mit Hilfe des kybernischen Modells des lebensf?ahigen Systems, von Sta�ord Beer, dem Begr?under der Managementkybernetik [vgl. Mal08, S. 71], weiterentwickelt und ausgearbeitet. Dabei wird aus dem Modell abgeleitet, in welchen Bereichen das Interim-Startup St?arken und Schw?achen gegen?uber dem herk?ommlichen Startup ohne Interim Manager bietet. Abschlie�end ie�t die St?arken-und-Schw?achen-Analyse in die Konkretisierung des IMK des CyberForums ein.