Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutz |  Anmelden |  KIT

Thema3571

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche



Konzeptualisierung der automatisierten Kompetenzmessung in der Programmierausbildung


Amira Darmoul



Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Bachelor
Betreuer: Detlef SeeseOliver Schöll
Forschungsgruppe: Komplexitätsmanagement

Archivierungsnummer: 3571
Abschlussarbeitsstatus: Abgeschlossen
Beginn: 01. September 2012
Abgabe: 30. November 2012

Weitere Informationen

Die vorliegende Arbeit stellt ein Konzept für eine idealisierte E-Learning-Anwendung dar. Das Ziel ist dabei, ein automatisches Feedbacksystem für automatisch generierbare Prüfungssaufgaben zur Unterstützung von anonymen Lernerfolgskontrollen und Evaluationen, wobei der Fokus auf der Programmierlehre liegt. Die dafür benötigte Unterstützung wird aus der Bloom´schen Taxonomie von Lernzielen und den didaktischen Methoden zur Vermittlung von Lernkompetenzen abgeleitet. Zu Beginn erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem Themagebiet Kompetenzmessung und deren Umsetzung durch elektronischen Lernfortschrittskontrollen, sogenannte E-Assessments und deren grundlegenden Dimensionen. Anschließend wird die Taxonomie von Lernzielen zusammen mit verschiedenen Prüfungsmethoden und Aufgabenarten untersucht. Die Untersuchung geht der Frage nach, ob und wie man zur Verknüpfung von Aufgabentypen mit der Bloom´schen Lernzieltaxonomie kommt. Darauf aufbauend werden Lernziele, didaktische Methoden und Techniken zur Entwicklung einer strukturierten Sammlung von Aufgabenklassen verknüpft. Es erfolgt eine Zuordnung der Aufgaben zu den folgenden Kriterien: Lernziele, Schwierigkeitsniveau und Automatisierbarkeit. Zum Schluss wird ein konzeptuelles Modell zur automatischen Generierung von Aufgabenstellungen und Feedbacks entwickelt.