Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Thema3998

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche



Multikriterielle Optimierung in Smart Buildings

Thomas Dengiz


Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Master
Betreuer: Marlon BraunIngo MauserHartmut Schmeck
Forschungsgruppe: Effiziente Algorithmen
Partner: FZI Forschungszentrum Informatik
Archivierungsnummer: 3998
Abschlussarbeitsstatus: Abgeschlossen
Beginn: 31. März 2015
Abgabe: 30. September 2015

Weitere Informationen

In der vorliegenden Arbeit wird jeweils ein multikriterielles Optimierungsproblem für ein Energie-Management-System eines Einfamilienhauses (Smart Home) und eines Bürogebäudes (Smart Building) definiert. Dabei werden neben den Kosten die CO2-Emissionen, der thermische Komfort, der visuelle Komfort (für das Bürogebäude) und der Verschleiß von Geräten als weitere Ziele berücksichtigt. Für die Optimierungsprobleme werden Szenarien für Simulationen erstellt, die verschieden stark ausgeprägte Lastverschiebungspotenziale aufweisen. Bei der Lösung der aus den einzelnen Szenarien resultierenden Optimierungsprobleme mittels der Metaheurstiken NSGA-II, NSGA-III, ESPEA und SPEA2 zeigt sich, dass ESPEA - gefolgt von NSGA-II - die besten Werte für die Qualitätsindikatoren Inverted Generational Distance und Hypervolume aufweist. Außerdem stellt sich heraus, dass eine erhöhte Lastflexibilität der verwendeten Geräte zu kleinen Verbesserungen führen kann, die jedoch nicht immer beobachtbar sind.

-->