Stage-oe-small.jpg

Kollaborative Softwareentwicklung auf Basis serviceorientierter Architekturen/en

Aus Aifbportal
< Kollaborative Softwareentwicklung auf Basis serviceorientierter Architekturen
Version vom 17. Mai 2011, 10:00 Uhr von Gsc (Diskussion | Beiträge) (Auto create by AifbPortalExt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kollaborative Softwareentwicklung auf Basis serviceorientierter Architekturen

Type of Event:
Graduiertenkolloquium




Die Realisierung von Geschäftsprozessen im Rahmen von Unternehmenssoftware erfolgt heutzutage vielfach auf Basis serviceorientierter Architekturen. Hierzu müssen Anforderungen von den Fachbereichen aufgenommen, die einzelnen Services implementiert und die Geschäftsprozesse durch Implementierung einer Prozesssteuerung umgesetzt werden. Darüber hinaus müssen die Frontends, d.h. die graphischen Benutzerschnittstellen, für die Geschäftsprozesse implementiert werden. Bei einer solchen umfassenden Realisierung sind Teammitglieder in unterschiedlichen Bereichen und Ebenen mit speziellen Kenntnissen erforderlich, welche die jeweiligen Artefakte erstellen. Ein optimales Gesamtergebnis wird jedoch nur durch eine abgestimmte Zusammenarbeit aller beteiligten Personen erzielt. Im Rahmen des Vortrags wird ein neuer XML-Netz-basierter Ansatz zur Unterstützung einer kollaborativen Realisierung von SOA-basierter Unternehmenssoftware vorgestellt. Hierzu wurde eine integrierte formale Modellierung der Geschäftsprozesse, der IT-technisch umzusetzenden Geschäftsprozesssteuerung und der für die Interaktion der Benutzer mit der Unternehmenssoftware benötigten Frontends entwickelt. Zur Beschreibung dynamischer Aspekte wurden in dem integrierten Gesamtmodell durchgängig XML-Netze verwendet. Durch die Orientierung an XML-Strukturen wird eine geeignete Ausgangsbasis für Transformationen in verschiedene Technologien in Form von Softwaregeneratoren bereitgestellt. Die für die Unterstützung von Kollaboration benötigte Vernetzung der Teilmodelle, welche die Zusammenhänge in solch komplexen Lösungen beschreibt, und die zusätzliche Anreicherung mit weiteren Artefakten und Informationen werden durch den Aufbau eines Informationsnetzes ermöglicht. Dieses Informationsnetz wurde auf Basis der Teilmodelle und ihrer Komponenten entwickelt. Hierbei wurden insbesondere die Abhängigkeiten zwischen den verschiedenen modellierten Aspekten und die für ein kollaboratives Bearbeiten der in einem SOA-Entwicklungsprojekt anfallenden Artefakte benötigten Informationen berücksichtigt.

(Thomas Karle)




Start: 2011-06-08 at 3:45 pm
End: 2011-06-08 at 4:45 pm


Building: 11.40, Room: 231

iCal event: (iCal)


Host: Research group Business Information Systems


Download: Media:Graduiertenkolloquium Thomas Karle.pdf