Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutz |  Anmelden |  KIT

Deliverable3037: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Publikation Erster Autor |ErsterAutorNachname=Gabel |ErsterAutorVorname=Matthias }} {{Publikation Author |Rank=2 |Author=Gunther Schiefer }} {{Deliverable |Titl…“)
 
Zeile 16: Zeile 16:
 
}}
 
}}
 
{{Publikation Details
 
{{Publikation Details
 +
|Abstract=Cloud Computing bietet für Unternehmen viele Vorteile. Sie können günstig, flexibel und bedarfsgerecht auf IT-Ressourcen zugreifen. Trotz der großen Vorteile im Cloud Computing gibt es einige Nachteile. Der größte Nachteil: Die Sicherheit. MimoSecco widmete sich vor allem einem Teilaspekt davon, der Vertraulichkeit. Werden Daten an einen Cloud-Anbieter ausgelagert, kann dieser sie in der Regel einfach einsehen, auswerten und weiter verbreiten. Eine andere Entwicklung ist der zunehmende Einsatz von mobilen Endgeräten. Der Nachteil einer geringeren Rechenleistung wird durch die gewonnene Mobilität oft mehr als ausgeglichen. Gerade leistungsschwächere mobile Geräte können sehr von Cloud-basierten Anwendungen profitieren, da viele Berechnungen in der Cloud stattfinden. MimoSecco erhöht die Sicherheit der mobil genutzten Daten in der Cloud.
 +
Das Teilvorhaben Sicherheitskonzepte hatte seinen Fokus auf folgenden Aspekten:
 +
• Analyse der möglichen Bedrohungen im MimoSecco-Szenario
 +
• Modellierung eines kontextsensitiven Zugriffskontrollmodells
 +
• Erstellen eines Schemas für die sichere Datenauslagerung in die Cloud
 +
• Evaluation aus Sicht des Anwenders
 +
• Abschließende Sicherheitsanalyse des MimoSecco-Konzeptes
 +
 
|DOI Name=10.2314/GBV:863143822
 
|DOI Name=10.2314/GBV:863143822
 
|Projekt=MimoSecco
 
|Projekt=MimoSecco
 
|Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
 
|Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
 
}}
 
}}

Version vom 31. Januar 2017, 14:17 Uhr


MimoSecco - Middleware for mobile and secure cloud computing, Teilvorhaben: Sicherheitskonzepte : Schlussbericht




Published: 2014 Dezember
Type: MimoSecco Schlussbericht
Institution: KIT, Institute AIFB und ITI
Erscheinungsort / Ort: Karlsruhe

BibTeX

Kurzfassung
Cloud Computing bietet für Unternehmen viele Vorteile. Sie können günstig, flexibel und bedarfsgerecht auf IT-Ressourcen zugreifen. Trotz der großen Vorteile im Cloud Computing gibt es einige Nachteile. Der größte Nachteil: Die Sicherheit. MimoSecco widmete sich vor allem einem Teilaspekt davon, der Vertraulichkeit. Werden Daten an einen Cloud-Anbieter ausgelagert, kann dieser sie in der Regel einfach einsehen, auswerten und weiter verbreiten. Eine andere Entwicklung ist der zunehmende Einsatz von mobilen Endgeräten. Der Nachteil einer geringeren Rechenleistung wird durch die gewonnene Mobilität oft mehr als ausgeglichen. Gerade leistungsschwächere mobile Geräte können sehr von Cloud-basierten Anwendungen profitieren, da viele Berechnungen in der Cloud stattfinden. MimoSecco erhöht die Sicherheit der mobil genutzten Daten in der Cloud. Das Teilvorhaben Sicherheitskonzepte hatte seinen Fokus auf folgenden Aspekten: • Analyse der möglichen Bedrohungen im MimoSecco-Szenario • Modellierung eines kontextsensitiven Zugriffskontrollmodells • Erstellen eines Schemas für die sichere Datenauslagerung in die Cloud • Evaluation aus Sicht des Anwenders • Abschließende Sicherheitsanalyse des MimoSecco-Konzeptes

DOI Link: 10.2314/GBV:863143822

Projekt

MimoSecco



Forschungsgruppe

Betriebliche Informationssysteme


Forschungsgebiet