Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Presseinfo070322

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wissen im Unternehmen intelligent vernetzen


19. AIK-Symposium diskutiert Methoden und Techniken zur Wissensvernetzung


Karlsruhe, 22. März 2007 - Reiseverbindungen, Veranstaltungstermine, Produkt- und Firmeninformationen in Selbstbedienung aus dem Internet abzurufen, ist alltäglich geworden. Jetzt werden Informationssysteme in der Wirtschaft und Wissenschaft dazu eingesetzt, spezielles Fachwissen zur Abwicklung des laufenden Geschäftsbetriebes online anzubieten. "Die Idee ist, den Wissensbedarf von Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern, Kunden, Zulieferern und anderen Geschäftspartnern weitgehend automatisch abzudecken und gleichzeitig das im Unternehmen vorhandene Wissen durch Vernetzung optimal auszuschöpfen", erklärt Professor Dr. Rudi Studer vom Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) der Universität Karlsruhe (TH).

Anwendungsbeispiele aus der Praxis der Automobilindustrie und anderer Branchen, wissenschaftliche Vorträge über semantische Werkzeuge und ihre Funktionen, sowie organisatorische Ansätze, Methoden und Techniken zur Wissensvernetzung werden von Expertinnen und Experten beim

19. AIK-Symposium "Intelligente Wissensvernetzung"

am Freitag, 20. April 2007 ab 14.00 Uhr im

Renaissance Karlsruhe Hotel, Mendelssohnplatz, Karlsruhe


präsentiert und diskutiert. Veranstalter des Symposiums ist der Verein Angewandte Informatik Karlsruhe e.V. (AIK). Auf dem Programm stehen Möglichkeiten und Herausforderungen intelligenter Wissensvernetzung, Semantik in kommerziellen Anwendungen, Wissensprozesse in der Wissenschaft, die Vernetzung von Ingenieurs-Wissen in der Automobilentwicklung und weitere spannende Themen. Professor Studer und seine Forschungsgruppe Wissensmanagement am Institut AIFB sind für die inhaltliche Ausrichtung verantwortlich.

Die Veranstaltung wendet sich an Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist für alle Interessierten offen. Programm und Anmeldungsformular zum 19. AIK-Symposium "Intelligente Wissensvernetzung" sind im Internet bereitgestellt unter:
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de/AIK/veranstaltungen/aik19/index.htm

Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich zur kostenlosen Teilnahme eingeladen.


Weitere Informationen

Ansprechpartner für Interviews:
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Universität Karlsruhe (TH)

Professor Dr. Rudi Studer
Tel.: 0721/608-3923
E-Mail: studer(at)aifb.uni-karlsruhe.de


Sudhir Agarwal
Dr. Peter Haase
Tel.: 0721/608-6592 bzw. -3705
agarwal@aifb.uni-karlsruhe.de
haase(at)aifb.uni-karlsruhe.de


Für die Presse:
Vera Münch
PR+TEXTE
Telefon: 05121/82613
Mobil: 0171/3825545
E-Mail: info(at)vera-muench.de


Anmeldungen:
Gisela Schillinger / Anna Maria Eberhardt
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Tel. 0721/608-4750 bzw. -2819
Fax: 0721/608-6582
E-Mail: eberhardt(at)aifb.uni-karlsruhe.de
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de


Über das Institut AIFB

Das Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) ist das Informatik-Institut der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Karlsruhe (TH). Durch eine grundlegende Informatik-Ausbildung, die maßgeschneidert zum Studiengang passt, qualifiziert es junge Menschen für Führungspositionen in Wissenschaft und Wirtschaft. Studierende lernen am Institut AIFB hoch komplexe Informatikanwendungen zu verstehen, sie fachgerecht zu bauen, sie technisch und ökonomisch richtig zu bewerten und sich daraus ergebende Chancen für Innovationen zu nutzen. Absolventen des Instituts haben erfolgreich Firmen gegründet, die heute fester Bestandteil der Technologieregion Karlsruhe und Baden-Württemberg sind und zum Teil international agieren. Zahlreiche andere Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Managementpositionen in Unternehmen oder als Professoren an Hochschulen.

Im Mittelpunkt der Forschung am Institut AIFB steht die Weiterentwicklung und praktische Anwendung von Analyse- und Modellierungsmethoden der Informatik. Die Hauptarbeitsfelder der Forschungsgruppen sind Betriebliche Informationssysteme, Effiziente Algorithmen, Wissensmanagement und Semantic Web, Komplexitätsmanagement, Software- und Systems Engineering und e-Learning.
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de


Über den Verein AIK

Der Verein "Angewandte Informatik Karlsruhe e.V." (AIK) ist ein Forum für einen lebendigen Gedankenaustausch zwischen Lehre, Forschung und Wirtschaft zu Themen der Informatik sowie der Informations- und Kommunikationstechnologien in ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Er fördert als organisatorische Basis ein intensives Miteinander von Wirtschaft und Hochschulen. In halbjährlich stattfindenden Symposien greift der AIK e.V. aktuelle Themen der Informatik auf. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft stellen in Vorträgen neue Entwicklungen vor. In fachlicher Diskussion werden die Themen sowohl aus der Sicht der Wissenschaft, als auch der Sicht der Wirtschaft betrachtet und diskutiert. Der Verein wurde 1996 von Absolventen und Mitarbeitern des Instituts für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Karlsruhe (TH) gegründet. Er ist dem Institut AIFB eng verbunden.
http://www.aik-ev.de/

-->