Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Presseinfo070919

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

20. AIK-Symposium informiert über intelligente Logistik



Fachleute diskutieren den Einsatz von IuK-Technologien zur Steuerung logistischer Prozesse in der Produktion und beim Transport

Karlsruhe, 19. September 2007 - Logistik gewinnt für die Wirtschaft zunehmend strategische Bedeutung. Bereits heute trägt die Logistikbranche zum Bruttosozialprodukt sieben Prozent bei. Auch der Anteil der Logistik- und Transportkosten an den Gesamtkosten eines Produktes steigt.

Waren- und Gütertransporte um die ganze Welt, unternehmensübergreifende Produktionsnetzwerke, Zuliefer- und Vertriebsketten stellen das Unternehmensmanagement vor große Herausforderungen. "Wie gut es Unternehmen gelingt, ihre Logistikprozesse effizient zu organisieren, ist zu einem wettbewerbskritischen Faktor geworden", erklärt Professor Dr. Hartmut Schmeck vom Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) der Universität Karlsruhe (TH). Während auf der einen Seite durch Globalisierung und Vernetzung die Komplexität steige, so Schmeck, würde auf der anderen Seite durch neue Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) wie GPS oder RFID-Funktechnologie erstmals eine weitreichende Automatisierung logistischer Prozesse möglich. "Hier gilt es, den Unternehmen auf dem globalisierten Markt durch den intelligenten Einsatz von IuK-Technologien ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten".

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft informieren beim

20. AIK-Symposium “Intelligente Logistik"

am Freitag, 26. Oktober 2007, 14.00 Uhr im Renaissance Karlsruhe Hotel,

Mendelssohnplatz, Karlsruhe


über Strategien, methodische Ansätze und technische Lösungen zur effizienten Steuerung logistischer Prozesse in Unternehmen. Sie stellen Anwendungsbeispiele aus der Unternehmenspraxis vor und diskutieren Optimierungspotentiale. In eingeladenen Vorträgen werden aus Sicht von Wissenschaft und Wirtschaft Fragestellungen zu Transport- und Wertschöpfungsnetzwerken behandelt. Die Veranstaltung ist für interessierte Fachleute offen. Das Institut AIFB und der Verein Angewandte Informatik Karlsruhe e.V. (AIK) laden herzlich dazu ein.

Programm und Anmeldeformular für die Teilnahme am 20. AIK-Symposium "Intelligente Logistik" sind im Internet unter www.aifb.uni-karlsruhe.de (Stichwort Aktuelles) bereitgestellt.


Weitere Informationen

Ansprechpartner für Interviews:
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Universität Karlsruhe (TH)

Professor Dr. Hartmut Schmeck
Tel.: 0721/608-4242
E-Mail: schmeck(at)aifb.uni-karlsruhe.de


Privatdozent Dr. Jürgen Branke
Tel.: 0721/608-6585


Für die Organisation:
Holger Prothmann, Urban Richter
Tel.: 0721/608-6034 bzw. -6586


Für die Presse:
Vera Münch
PR+TEXTE
Tel.: 05121/82613
Mobil: 0171/3825545
E-Mail: info(at)vera-muench.de


Anmeldungen zum Symposium:
Ingeborg Götz
Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB)
Telefon: 0721/608-3679
Fax: 0721/608-6581
E-Mail: goetz(at)aifb.uni-karlsruhe.de
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de


Über das Institut AIFB

Das Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) ist das Informatik-Institut der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Karlsruhe (TH). Durch eine grundlegende Informatik-Ausbildung, die maßgeschneidert zum Studiengang passt, qualifiziert es junge Menschen für Führungspositionen in Wissenschaft und Wirtschaft. Studierende lernen am Institut AIFB hoch komplexe Informatikanwendungen zu verstehen, sie fachgerecht zu bauen, sie technisch und ökonomisch richtig zu bewerten und sich daraus ergebende Chancen für Innovationen zu nutzen. Absolventen des Instituts haben erfolgreich Firmen gegründet, die heute fester Bestandteil der Technologieregion Karlsruhe und Baden-Württemberg sind und zum Teil international agieren. Zahlreiche andere Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Managementpositionen in Unternehmen oder als Professoren an Hochschulen.

Im Mittelpunkt der Forschung am Institut AIFB steht die Weiterentwicklung und praktische Anwendung von Analyse- und Modellierungsmethoden der Informatik. Die Hauptarbeitsfelder der Forschungsgruppen sind Betriebliche Informationssysteme, Effiziente Algorithmen, Wissensmanagement und Semantic Web, Komplexitätsmanagement, Software- und Systems Engineering und e-Learning.
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de


Über den Verein AIK

Der Verein "Angewandte Informatik Karlsruhe e.V." (AIK) ist ein Forum für einen lebendigen Gedankenaustausch zwischen Lehre, Forschung und Wirtschaft zu Themen der Informatik sowie der Informations- und Kommunikationstechnologien in ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Er fördert als organisatorische Basis ein intensives Miteinander von Wirtschaft und Hochschulen. In halbjährlich stattfindenden Symposien greift der AIK e.V. aktuelle Themen der Informatik auf. Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft stellen in Vorträgen neue Entwicklungen vor. In fachlicher Diskussion werden die Themen sowohl aus der Sicht der Wissenschaft, als auch der Sicht der Wirtschaft betrachtet und diskutiert. Der Verein wurde 1996 von Absolventen und Mitarbeitern des Instituts für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Karlsruhe (TH) gegründet. Er ist dem Institut AIFB eng verbunden.
http://www.aik-ev.de/

-->