Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Presseinfo090201

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vergibt Carl-Adam-Petri-Preis



Karlsruhe, Februar 2009 - Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften vergibt am Freitag, den 13.02.2009, ihren diesjährigen Wissenschaftspreis, der in diesem Jahr dem Fachgebiet Informatik gewidmet wurde: Dr. rer. pol. Philipp Cimiano erhält den Carl-Adam-Petri-Preis für seine ausgezeichnete Dissertation mit dem Thema " Ontology Learning and Population from Text: Algorithms, Evaluation and Applications".


Mit dem Wissenschaftspreis zeichnen die Wirtschaftswissenschaftler der Fridericiana herausragende Dissertationen und Habilitationen aus. Der Preis ist neben der ideellen Würdigung auch mit einer finanziellen Dotation versehen, die die Schleicher-Stiftung Baden Baden zur Verfügung stellt. Aufgrund der speziellen Ausrichtung der Karlsruher Fakultät für Wirtschaftswissenschaften auf vier Fachgebiete hat diese den Wissenschaftspreis den jeweiligen Fachgebieten zugeordnet und mit dem Namen bedeutender Wissenschaftler benannt:

  • Walter-Georg-Waffenschmidt-Preis für Betriebswirtschaftslehre
  • Carl-Adam-Petri-Preis für Informatik
  • Rudolf-Henn-Preis für Operations Research
  • Etienne-Laspeyres-Preis für Volkswirtschaftslehre/Statistik

Die Arbeit von Dr. rer. pol. Philipp Cimiano, die von Prof. Dr. Rudi Studer betreut wurde und die am Freitag im Rahmen eines Festkolloquiums ausgezeichnet wird, behandelt die Frage, wie sich formal repräsentierte Fakten und Zusammenhänge über einen Interessensbereich, sogenannte Ontologien, automatisch aus vorgegebenen Textbeständen erlernen lassen. Der Preisträger hat in seiner Dissertationsarbeit wichtige Grundlagen in diesem Feld gelegt und sich sowohl mit der Entwicklung neuer Algorithmen, als auch ihrer Evaluierung und Anwendung befasst.

Der Beitrag der Arbeit ist besonders wichtig in Zeiten, in denen immer mehr modellbasierte Verfahren verwendet werden, z.B. bei der Verwendung von Ontologien als Modelle einer bestimmten Domäne zur Datenintegration, Modellgetriebene Software Entwicklung (MDAs), Semantische Beschreibungen von Diensten und Worflows mittels Ontologien etc. Die Erstellung von solchen Modellen (oder Ontologien) ist typischerweise kostspielig und erfordert eine gewisse Expertise, so dass datengetriebene Verfahren zur semi-automatischen Unterstützung der Entwicklung von Ontologien ein sehr wichtiges Forschungsfeld mit hohem Anwendungspotenzial darstellt.

Dr. rer. pol. Philipp Cimiano war von 2003 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsgruppe Wissensmanagement von Prof. Dr. Rudi Studer am Institut AIFB der Universität Karlsruhe (TH), seit 2006 als Projektleiter. Seit November 2008 ist er Assistant Professor an der Technischen Universität Delft, wo er in der Web Information Systems Gruppe tätig ist.


Weitere Informationen

Preisverleihung:
Freitag, 13.02.09, 15:00 Uhr
Hector-Auditorium im International Department der Universität Karlsruhe (TH)


Kontakt:
Universität Karlsruhe (TH) – Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Tel. +49 721 608-2147
E-mail: dekanat(at)wiwi.uni-karlsruhe.de
http://www.wiwi.uni-karlsruhe.de


Universität Karlsruhe (TH) – Institut AIFB, Forschungsgruppe Wissensmanagement
Prof. Dr. Rudi Studer
Tel. +49 721 608-3923
E-mail: studer@aifb.uni-karlsruhe.de
http://www.aifb.uni-karlsruhe.de/WBS

-->