Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Thema4007

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche



Privacy für Mobile Apps

Martin Wolff


Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Bachelor
Betreuer: Andreas OberweisGunther Schiefer
Forschungsgruppe: Betriebliche Informationssysteme

Archivierungsnummer: 4007
Abschlussarbeitsstatus: Abgeschlossen
Beginn: 31. Dezember 2015
Abgabe: 31. März 2016

Weitere Informationen

Bachelorarbeit: Privacy für mobile Apps

Viele mobile Anwendungen fordern bei der Installation viele Zugriffsrechte auf Systemfunktionen an. Das sind z.B. die Abfrage von Ortungsinformationen, Zugriff auf das Adressbuch oder der Internetzugang. Nicht immer sind alle geforderten Zugriffsrechte für die Funktion der Anwendung nötig. Eine einfache Möglichkeit für den Endnutzer die Vergabe der Rechte für die Anwendungen einzustellen existiert in der Regel bisher nicht. Ziel dieser Arbeit ist es, die derzeit existierenden Möglichkeiten die Rechte von Apps einzuschränken zu ermitteln und Anhand der Umsetzung von wenigen Beispielen deren Vor- und Nachteile zu untersuchen. Die Aufgaben im Detail: - Ermitteln und systematisieren aller Möglichkeiten, um die Zugriffsrechte von Apps einzuschränken für die Betriebssysteme iOS und Android. Dabei sind alle Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, wie beispielsweise Sandboxen, Rooten oder alternative Betriebssystemvarianten. Es ist auch erforderlich, unterschiedliche Betriebssystemversionen zu betrachten. Ebenfalls kann eine getrennte Betrachtung von vorinstallierten und nutzerinstallierten Apps nötig sein. - Auswahl von wenigen Möglichkeiten (2 - 5, nach Absprache) für das Betriebssystem Android, welche praktisch umgesetzt werden. Hierzu werden ggfs. benötigte Geräte und Software zur Verfügung gestellt. - Beurteilung und Bewertung der untersuchten Möglichkeiten. Dazu sollen die Vor- und Nachteile der umgesetzten Varianten gegenüber gestellt werden, beispielsweise als SWOT-Analyse.


Ausschreibung: Download (pdf)