Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Anmelden |  KIT

Helmholtz Storage and Cross-Linked Infrastructures

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

Helmholtz-Program Storage and Cross-Linked Infrastructures (SCI)


Kontaktperson: Hartmut Schmeck

http://www.helmholtz.de



Projektstatus: aktiv


Beschreibung

Das neu etablierte Programm umfasst die Erforschung von Energiespeichern, Technologien zur Energieumwandlung und Energie-Infrastrukturen. Es werden konkret die Technologien adressiert, die im Rahmen der Energiewende für ein nationales nachhaltiges Energiesystem, das Techniken zur Speicherung und Verteilung von Energie im gesamten Netz erfordert, von großer Bedeutung sind. So verbindet es Forschung und Entwicklungsprojekte für thermische, elektrische und chemische Energiespeicher mit Prozess- und Verfahrensentwicklung und schließt die Erforschung von Infrastrukturen zur Verteilung und Speicherung mit ein.

Die Gutachter sehen das Programm als zentral für den Forschungsbereich an, da es die nicht-nuklearen Programme im Hinblick auf die technologische Entwicklung für die Realisierung der Energiewende zusammenführt. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten seien beeindruckend, deren zentrale Themen von international anerkannten Wissenschaftlern vorangetrieben werden. So bestätigte das Gremium die zweifelsohne hohe strategische Relevanz der Forschung auf dem Gebiet der mobilen und stationären elektrochemischen Speicher. Auf dem Gebiet der Brennstoffzellen sei die definierte Ausrichtung der Arbeiten exzellent und spiegelt sich in einer sehr guten strukturellen Kohärenz wider. Im Bereich der technologischen Entwicklung von supraleitenden Verbindungen existiere weltweit keine vergleichbare Forschungsaktivität. Die Forschungsvorhaben im Bereich der Netzstrukturen zeichneten sich allerdings durch eine starke interdisziplinäre Kollaboration zwischen den Ingenieurswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften aus. Die Gutachter empfahlen daher, eine eindeutige Fokussierung und Positionierung der Aktivität zu entwickeln und umzusetzen.

Beteiligte Helmholtz-Zentren: KIT, DLR, FZJ, HZB, HZDR

Quelle: Auszug aus der Projektbegutachtung, Gutachtervorsitzender: Prof. Dr. Jack Fletcher, University of Cape Town, South Africa www.helmholtz.de

Das Projekt findet in enger Verzahnung mit dem Energy Lab 2.0 statt, in welchem die Software Smart Energy System Simulation and Control Center (SEnSSiCC) entwickelt wird. Ein ausführliches Interview finden Sie auf Explore House, dem Wissenschaftskommunikationskanal vom KIC InnoEnergy betrieben vom Zentrum für Mediales Lernen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Offene Abschlussarbeiten anzeigen


Involvierte Personen
Hartmut SchmeckJan MüllerSebastian KochanneckIngo Mauser


Informationen

von: 1 Januar 2015
bis: 31 Dezember 2020
Finanzierung: BMBF


Forschungsgruppe

Effiziente Algorithmen


Forschungsgebiet

Energieinformatik



Tools
Energy Smart Home Lab



Publikationen zum Projekt
 - book
 - incollection
 - booklet
 - proceedings
 - phdthesis
 - techreport
 - deliverable
 - manual
 - misc
 - unpublished






article
Jan Müller
Evolutionary optimization under uncertainty in energy management systems
it - Information Technology, Special Issue - Recent Trends in Energy Informatics Research, Dezember, 2016
(Details)

↑ top

inproceedings
Kaibin Bao, Ingo Mauser, Sebastian Kochanneck, Huiwen Xu, Hartmut Schmeck
A Microservice Architecture for the Intranet of Things and Energy in Smart Buildings
MOTA '16: Proceedings of the 1st International Workshop on Mashups of Things and APIs, Middleware '16 17th International Middleware Conference, Seiten: 3:1-3:6, ACM
(Details)

Sebastian Kochanneck, Ingo Mauser, Bernd Bohnet, Sebastian Hubschneider, Hartmut Schmeck, Michael Braun, Thomas Leibfried
KIT Energy Smart Home Lab - Hardware-in-the-Loop Research Environment with Hybrid Energy Storage System
5th D-A-CH+ Energy Informatics Conference 2016 Managing Data and Complexity in Energy Systems in conjunction with ComForEn 2016 7th Symposium Communications for Energy Systems, Seiten: 30, OVE, 84
(Details)

Sebastian Kochanneck, Ingo Mauser, Bernd Bohnet, Sebastian Hubschneider, Hartmut Schmeck, Michael Braun, Thomas Leibfried
Establishing a Hardware-in-the-Loop Research Environment with Hybrid Energy Storage System
2016 IEE Proceedings of the IEEE PES Conference on Innovative Smart Grid Technologies Asia (ISGT-Asia), Seiten: 497-503, IEEE
(Details)

Kaibin Bao, Florian Fiebig, Lukas Frank, Sebastian Kochanneck, Ingo Mauser, Hartmut Schmeck
Smarter Energy by an Intranet of Things in Buildings
VDE Kongress 2016: Internet der Dinge, VDE
(Details)

Matthias Grabowski, Sebastian Kochanneck, Ingo Mauser, Hans-Martin Henning, Hartmut Schmeck
Using VOC Sensors and the Internet of Things to Improve the Energy Efficiency in Smart Buildings
VDE-Kongress 2016: Internet der Dinge, VDE
(Details)

Sebastian Kochanneck, Christian Hirsch, Ingo Mauser, Hartmut Schmeck, Malte Schröder
Bottom-Up Simulation of Suburban Power Grids
ETG Congress 2015 – Die Energiewende, ETG
(Details)

Ingo Mauser, Christian Hirsch, Sebastian Kochanneck, Hartmut Schmeck
Organic Architecture for Energy Management and Smart Grids
Proceedings of the 12th IEEE International Conference on Autonomic Computing (ICAC 2015), Seiten: 101-108, IEEE, Juli, 2015
(Details)

Sebastian Kochanneck, Hartmut Schmeck, Ingo Mauser, Birger Becker
Response of Smart Residential Buildings with Energy Management Systems to Price Deviations
2015 IEE Proceedings of the IEEE PES Conference on Innovative Smart Grid Technologies Asia (ISGT-Asia), IEEE
(Details)

↑ top

misc
Florian Allerding, Christian Beilmann, Wolfgang Breh, Judith Bremer, Joachim Fuchs, Christian Gitte, Julian Hess, Christian Hirsch, Thomas Kohl, Simon Loskyll, Jörg Sauer, Susann Schäfer, Katharina Schätzler, Hartmut Schmeck, Thomas Schulenberg, Olaf Wollersheim, Karl-Friedrich Ziegahn, Birger Becker, Sebastian Gottwalt, Alexander Schuller
Die Weiterentwicklung der Energiewirtschaft in Baden-Württemberg bis 2025 unter Berücksichtigung der Liefer- und Preissicherheit
Studie im Auftrag der Baden-Württembergischer Industrie- und Handelskammertag, Januar, 2016
(Details)

↑ top


-->