Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutz |  Anmelden |  KIT

Susan Hickl2

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche

Integration von Qualitätsanforderungen in den IT-gestützten Entwurf zielorientierter Geschäftsprozessmodelle

Veranstaltungsart:
Graduiertenkolloquium



Aufgaben eines betrieblichen Informationssystems sind die Unterstützung und Durchführung der Geschäftsprozesse eines Unternehmens, die sich aus den Unternehmenszielen ableiten lassen. Nur falls Unternehmensziele, Geschäftsprozesse und Informationssystem aufeinander abgestimmt sind, kann ein Informationssystem die Geschäftsprozesse eines Unternehmens erfolgreich unterstützen und umsetzen, und nur in diesem Fall trägt das Informationssystem effektiv zur Erfüllung der Unternehmensziele bei. Probleme im Entwicklungsprozess eines Informationssystems treten allerdings häufig auf, da zur Repräsentation von Unternehmenszielen, Geschäftsprozessen und Informationssystem verschiedenste Modelle genutzt werden, die nicht aufeinander abgestimmt sind, sondern unabhängig voneinander erstellt werden. Ergebnis dieser fehlenden Abstimmung sind Inkonsistenzen, die letztendlich bewirken, dass das Informationssystem die Unternehmensziele nicht in geeigneter Weise unterstützt.

Ein weiteres Problem besteht in der meist nachrangigen Betrachtung von Qualitätsanforderungen im Entwicklungsprozess. Obwohl gerade die Erfüllung der Qualitätsanforderungen über einen erfolgreichen Einsatz des Informationssystems entscheidet, werden Qualitätsanforderungen häufig nicht in die Entwicklungsmodelle integriert und somit auch nicht in auf diesen Modellen basierende Entwicklungsentscheidungen einbezogen. Notwendig ist folglich, dass Qualitätsanforderungen in gleicher Weise wie funktionale Anforderungen mit den Unternehmenszielen abgestimmt sein müssen und systematisch daraus entwickelt werden sollten. Insbesondere bei der Erstellung von Geschäftsprozessmodellen ausgehend von Unternehmenszielen ist es nötig, Qualitätsanforderungen in die Modelle zu integrieren, da die Geschäftsprozessmodelle nicht nur zur Dokumentation dienen, sondern ebenfalls Grundlage für die Ausführung mit Workflowmanagementsystemen sein können. Im Modell integrierte Qualitätsanforderungen können in diesem Fall direkt verstanden und umgesetzt werden.

Im Vortrag wird ein Ansatz beschrieben, der ein Modell der Ebene Unternehmensziele systematisch in ein Geschäftsprozessmodell transformiert, wobei Qualitätsanforderungen in die Transformation einbezogen und in das Geschäftsprozessmodell integriert werden. Eine Anwendung dieses Ansatzes unterstützt ein systematisches und qualitätsorientiertes Vorgehen bei der Entwicklung betrieblicher Informa-tionssysteme.

(Susan Hickl)




Start: 24. Januar 2018 um 15:45
Ende: 24. Januar 2018 um 16:45


Im Gebäude 05.20, Raum: 1C-04

Veranstaltung vormerken: (iCal)


Veranstalter: Forschungsgruppe(n) Betriebliche Informationssysteme
Information: Media:Hickl 24-01-2018.pdf

-->