Home |  ENGLISH |  Kontakt |  Impressum |  Datenschutz |  Anmelden |  KIT

Thema4227

Aus Aifbportal

Wechseln zu: Navigation, Suche



Konzeption und Implementierung eines Entscheidungsmodells zur automatischen Erkennung von Veränderungen in intelligenten, vernetzten Umgebungen



Informationen zur Arbeit

Abschlussarbeitstyp: Master, Diplom
Betreuer: Agnes Koschmider
Forschungsgruppe: Betriebliche Informationssysteme
Partner: IBM Research
Archivierungsnummer: 4227
Abschlussarbeitsstatus: unbekannt
Beginn: unbekannt
Abgabe: unbekannt

Weitere Informationen

Die Herausforderungen in intelligenten vernetzten Umgebungen wie Smart Home oder automatisierte Fahrzeuge ist, dass es sehr viele Entscheidungspunkte gibt, die automatisiert kontrolliert werden müssen, um beispielsweise Verhaltensprädiktionen machen zu können. Diese Entscheidungspunkte basieren allerdings auf unstrukturierten Prozessen wofür es kaum effiziente Analysemethoden gibt. Bestehend auf einem Ansatz zur Gruppierung von Logdateien in intelligenten, vernetzten Umgebungen soll in dieser Masterarbeit ein nutzerzentriertes Entscheidungs- und Verhaltensmodell entwickelt werden. Verhalten wird dabei als ein Prozess der Erkennung und Abschätzung von Veränderungen definiert. Mit Hilfe eines solchen Entscheidungs- und Verhaltensmodells soll es möglich sein, das Verhalten dann für jegliche gleichwertige Objekte (z.B. Personen) ableiten zu können.

Diese Masterarbeit ist Teil eines Projekts mit dem IBM Research Almaden Lab. Evtl. besteht die Möglichkeit, einen Zeitraum der Masterarbeit bei IBM Research in San José zu verbringen. Voraussetzung zur Bearbeitung dieser Masterarbeit sind sehr gute Programmierkenntnisse. Bei Interesse zu diesem Thema schicken Sie bitte Ihren Lebenslauf und Notenauszug.

-->