Stage-oe-small.jpg

Betriebliche Informationssysteme/Workflow Management: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
 
| Zeit Bis= 11:15
 
| Zeit Bis= 11:15
 
| Ort = -116 (Geb. 11.40)
 
| Ort = -116 (Geb. 11.40)
}}{{Vorlesung Zeiten
+
}}
 +
{{Vorlesung Zeiten
 
|Lehrveranstaltungstype=Übung
 
|Lehrveranstaltungstype=Übung
 
| Tag = Di
 
| Tag = Di
Zeile 16: Zeile 17:
 
| Titel EN=Workflow Management
 
| Titel EN=Workflow Management
 
| Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
 
| Forschungsgruppe=Betriebliche Informationssysteme
| Dozent = Andreas Oberweis;Agnes Koschmider
+
| Dozent = Andreas Oberweis
|Weitere Information=siehe Studierendenportal: https://studium.kit.edu/sites/vab/57205/Start/homepage.aspx/
+
| Übungsleiter = Daniel Ried
 
| Vorlesungsbeginn= 2. Vorlesungswoche
 
| Vorlesungsbeginn= 2. Vorlesungswoche
 
| Fach = Informatik (Grundlagen)
 
| Fach = Informatik (Grundlagen)
| Leistungspunkte = 4.5
+
| Leistungspunkte = gemäß jeweils gültigem Modulhandbuch
 
| Erfolgskontrolle = Klausur
 
| Erfolgskontrolle = Klausur
| Inhalt = Workflow-Management-Anwendungen können in der Regel zur effizienten Steuerung vielfältiger Abläufe in Unternehmen eingesetzt werden. Kenntnisse von Workflow-Management-Konzepten und -Systemen sind besonders im (Re-)Design administrativer Prozesse oder in der Entwicklung von Systemen zur Unterstützung dieser Prozesse enorm wichtig.  
+
| Inhalt = Workflow-Managementanwendungen können in der Regel zur effizienten Steuerung vielfältiger Abläufe in Unternehmen eingesetzt werden. Kenntnisse von Workflow-Managementkonzepten und -systemen sind besonders im (Re-)Design administrativer Prozesse oder in der Entwicklung von Systemen zur Unterstützung dieser Prozesse enorm wichtig.  
Die Vorlesung umfasst die wichtigsten Konzepte des Workflow-Managements, deren Modellierungs- und Analysetechniken sowie einen Überblick über die derzeitigen Workflow-Management-Systeme. Basis sind einerseits die Standards, die von der Workflow-Management-Coalition (WfMC) vorgegeben werden und andererseits Petri-Netze, die als formales Modellierungs- und Analysewerkzeug für Geschäftsprozesse eingesetzt werden können. Ferner wird die Architektur von Workflow-Management-Systemen diskutiert.
+
Die Vorlesung umfasst die wichtigsten Konzepte des Workflow-Managements, deren Modellierungs- und Analysetechniken sowie einen Überblick über die derzeitigen Workflow-Management-Systeme. Basis sind einerseits die Standards, die von der Workflow-Management-Coalition (WfMC) vorgegeben werden und andererseits Petri-Netze, die als formales Modellierungs- und Analysewerkzeug für Geschäftsprozesse eingesetzt werden können. Ferner wird die Architektur von Workflow-Managementsystemen diskutiert.
 
 
 
| Literatur =
 
| Literatur =
 
+
* W.M.P. van der Aalst, K. van Hee. Workflow Management. Models, Methods, and Systems. MIT Press, 2004.
* M. Dumas, W.van der Aalst, A. H. ter Hofstede (Hrsg.): Process Aware Information Systems; Wi-ley-Interscience, 2005.  
+
* M. Dumas, W.M.P. van der Aalst, A.H.M. ter Hofstede (Hrsg.). Process-Aware Information Systems. Wiley-Interscience, 2005.  
* J.F. ChangBusiness Process Management, Auerbach Publications, 2006
+
* J.F. Chang. Business Process Management. Auerbach Publications, 2006.
 +
* A. Oberweis. Modellierung und Ausführung von Workflows mit Petri-Netzen. Teubner, 1996.
 +
| Weitere Informationen =
 +
* [https://studium.kit.edu/sites/vab/68125/ VAB der Vorlesung] im Studierendenportal
 +
* [https://studium.kit.edu/sites/vab/68137/ VAB der Übung] im Studierendenportal
 
| Anmerkungen  = Voraussetzungen/Empfehlungen: keine Angaben
 
| Anmerkungen  = Voraussetzungen/Empfehlungen: keine Angaben
 
 
}}
 
}}

Version vom 28. Mai 2010, 09:31 Uhr


Workflow Management

Details zur Lehrveranstaltung


Dozent(en) Andreas Oberweis
Übungsleiter Daniel Ried
Vorlesungsbeginn 2. Vorlesungswoche
Fach (Gebiet) Informatik (Grundlagen)
Leistungspunkte gemäß jeweils gültigem Modulhandbuch
Erfolgskontrolle Klausur


Vorlesung
Am Di von 09:45 bis 11:15 im Raum/Hörsaal -116 (Geb. 11.40)
Übung
Am Di von 15:45 bis 17:15 im Raum/Hörsaal Tulla-HS

Inhalt

Workflow-Managementanwendungen können in der Regel zur effizienten Steuerung vielfältiger Abläufe in Unternehmen eingesetzt werden. Kenntnisse von Workflow-Managementkonzepten und -systemen sind besonders im (Re-)Design administrativer Prozesse oder in der Entwicklung von Systemen zur Unterstützung dieser Prozesse enorm wichtig.

Die Vorlesung umfasst die wichtigsten Konzepte des Workflow-Managements, deren Modellierungs- und Analysetechniken sowie einen Überblick über die derzeitigen Workflow-Management-Systeme. Basis sind einerseits die Standards, die von der Workflow-Management-Coalition (WfMC) vorgegeben werden und andererseits Petri-Netze, die als formales Modellierungs- und Analysewerkzeug für Geschäftsprozesse eingesetzt werden können. Ferner wird die Architektur von Workflow-Managementsystemen diskutiert.


Literatur
  • W.M.P. van der Aalst, K. van Hee. Workflow Management. Models, Methods, and Systems. MIT Press, 2004.
  • M. Dumas, W.M.P. van der Aalst, A.H.M. ter Hofstede (Hrsg.). Process-Aware Information Systems. Wiley-Interscience, 2005.
  • J.F. Chang. Business Process Management. Auerbach Publications, 2006.
  • A. Oberweis. Modellierung und Ausführung von Workflows mit Petri-Netzen. Teubner, 1996.
Anmerkungen

Voraussetzungen/Empfehlungen: keine Angaben