Stage-oe-small.jpg

KEA-Mod: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aifbportal
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Projekt |Kurzname=KEA-Mod |Name=Kompetenzorientiertes E-Assessment für die grafische Modellierung |Name EN=Competence-oriented e-assessment for the graphica…“)
 
K
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
|Beschreibung DE=Die grafische Modellierung ist fester Bestandteil der (wirtschafts-)informatischen Hochschulbildung und zahlreicher verwandter Studiengänge. Das Verbundprojekt KEA-Mod hat zum Ziel, ein digitales Fachkonzept zu entwickeln, das die Lehre zur grafischen Modellierung qualitativ verbessert. Dazu werden bislang voneinander isolierte und lokal eingesetzte Werkzeuge der Verbundpartner wie Aufgabengeneratoren, Feedback- und Assessment-Systeme in einem einheitlichen Gesamtsystem zusammengeführt und anwendungsbezogen weiterentwickelt. Daraus entsteht eine E-Assessment-Plattform, die in verschiedenen Lehr-Lernszenarien wie etwa Vorlesungen, Übungen oder Klausuren eingesetzt werden kann. Eine zentrale Eigenschaft der Plattform ist ihre Transferierbarkeit: Sie soll an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland angewendet werden können. Die Anwendung der Plattform wird von qualitativen und quantitativen Methoden zur Evaluation begleitet.
 
|Beschreibung DE=Die grafische Modellierung ist fester Bestandteil der (wirtschafts-)informatischen Hochschulbildung und zahlreicher verwandter Studiengänge. Das Verbundprojekt KEA-Mod hat zum Ziel, ein digitales Fachkonzept zu entwickeln, das die Lehre zur grafischen Modellierung qualitativ verbessert. Dazu werden bislang voneinander isolierte und lokal eingesetzte Werkzeuge der Verbundpartner wie Aufgabengeneratoren, Feedback- und Assessment-Systeme in einem einheitlichen Gesamtsystem zusammengeführt und anwendungsbezogen weiterentwickelt. Daraus entsteht eine E-Assessment-Plattform, die in verschiedenen Lehr-Lernszenarien wie etwa Vorlesungen, Übungen oder Klausuren eingesetzt werden kann. Eine zentrale Eigenschaft der Plattform ist ihre Transferierbarkeit: Sie soll an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland angewendet werden können. Die Anwendung der Plattform wird von qualitativen und quantitativen Methoden zur Evaluation begleitet.
 
|Beschreibung EN=KEA-Mod stands for "Kompetenz-orientiertes E-Assessment für die grafische Modellierung" (Competency-oriented e-assessment for the graphical modeling domain). It is a research project funded by the German BMBF with project partners from other institutions. The overall goal of the project is the development and establishment of an e-assessment platform for the graphical modeling domain to be used in higher education. Current modeling languages from the disciplines of software engineering and information systems which are taken into account are: UML (class and sequence diagrams), EPK, Petri Nets and BPMN.
 
|Beschreibung EN=KEA-Mod stands for "Kompetenz-orientiertes E-Assessment für die grafische Modellierung" (Competency-oriented e-assessment for the graphical modeling domain). It is a research project funded by the German BMBF with project partners from other institutions. The overall goal of the project is the development and establishment of an e-assessment platform for the graphical modeling domain to be used in higher education. Current modeling languages from the disciplines of software engineering and information systems which are taken into account are: UML (class and sequence diagrams), EPK, Petri Nets and BPMN.
|Kontaktperson=Meike Ullrich
+
|Kontaktperson=Meike Ullrich, Gunther Schiefer
|URL=http://keamod.gi.de
+
|URL=http://keamod.de
|Start=November 2019
+
|Start=2019/11/01
|Ende=Oktober 2022
+
|Ende=2022/10/31
 
|Finanziert von=Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
 
|Finanziert von=Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
 
|Projektstatus=aktiv
 
|Projektstatus=aktiv

Aktuelle Version vom 2. März 2022, 13:59 Uhr

KEA-Mod Logo RGB S.png

Kompetenzorientiertes E-Assessment für die grafische Modellierung


Kontaktperson: Meike UllrichGunther Schiefer

http://keamod.de



Projektstatus: aktiv


Beschreibung

Die grafische Modellierung ist fester Bestandteil der (wirtschafts-)informatischen Hochschulbildung und zahlreicher verwandter Studiengänge. Das Verbundprojekt KEA-Mod hat zum Ziel, ein digitales Fachkonzept zu entwickeln, das die Lehre zur grafischen Modellierung qualitativ verbessert. Dazu werden bislang voneinander isolierte und lokal eingesetzte Werkzeuge der Verbundpartner wie Aufgabengeneratoren, Feedback- und Assessment-Systeme in einem einheitlichen Gesamtsystem zusammengeführt und anwendungsbezogen weiterentwickelt. Daraus entsteht eine E-Assessment-Plattform, die in verschiedenen Lehr-Lernszenarien wie etwa Vorlesungen, Übungen oder Klausuren eingesetzt werden kann. Eine zentrale Eigenschaft der Plattform ist ihre Transferierbarkeit: Sie soll an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland angewendet werden können. Die Anwendung der Plattform wird von qualitativen und quantitativen Methoden zur Evaluation begleitet.


Involvierte Personen
Andreas OberweisMeike UllrichSelina SchülerGunther SchieferMartin Forell


Informationen

von: 1 November 2019
bis: 31 Oktober 2022
Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)


Forschungsgruppe

Betriebliche Informationssysteme


Forschungsgebiet

KEA-Mod (E-Learning, Geschäftsprozessmodellierung, Petri-Netze)





Publikationen zum Projekt
 - inproceedings
 - book
 - incollection
 - booklet
 - proceedings
 - phdthesis
 - techreport
 - deliverable
 - manual
 - misc
 - unpublished






article
Michael Striewe, Martin Forell, Constantin Houy, Peter Pfeiffer, Gunther Schiefer, Selina Schüler, Chantal Soyka, Tobias Stottrop, Meike Ullrich, Peter Fettke, Peter Loos, Andreas Oberweis, Niclas Schaper
Kompetenzorientiertes E-Assessment für die grafische, konzeptuelle Modellierung
HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, 58, Seiten 1350–1363, September, 2021
(Details)


↑ top


E-Assessment; Ditigalisierung der Hochschullehre