Stage-oe-small.jpg

MoBu Seminar

Aus Aifbportal
Version vom 15. Juli 2010, 07:59 Uhr von Pst (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Seminar Mobile Business WS 2010''' {{Rubrik| Beschreibung}} Mobile Business umfasst die Gesamtheit aller Geschäftsprozesse, deren Einsatz durch mobile Techno…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seminar Mobile Business WS 2010


Beschreibung

Mobile Business umfasst die Gesamtheit aller Geschäftsprozesse, deren Einsatz durch mobile Technologien gewährleistet wird. Zu diesen mobilen Technologien zählen mobile Handheld-Geräte wie Smartphones und Mobiltelefone sowie mobile PC wie Netbooks oder Laptops in Verbindung mit Standards zur drahtlosen Datenübertragung wie etwa Bluetooth, GPRS, EDGE, UMTS, HSDPA oder WLAN; des weiteren zählen auch Ortungssysteme wie das satellitengestützte „Global Positioning System“ (GPS) zu den mobilen Technologien. Beispiele für Unterbereiche des Mobile Business sind mobiler Handel (Mobile Commerce), mobile Payment, mobile Advertising oder der mobile Zugriff auf betriebliche Informationssysteme wie Kundendatenbanken oder Workflow-Systeme.

Mobile Technologien ermöglichen eine quasi-ubiquitäre Informationsversorgung (AAAA: „Anytime, Anywhere, Anything, Anyhow“) und somit auch völlig neuartige Dienste. Dem gegenüber stehen aber Herausforderungen wie die eingeschränkte Nutzerschnittstelle (Displaygröße und -qualität, Dateneingabe) und die knappen Ressourcen (insb. Akkulaufzeiten, aber auch Speicher- und Rechenkapazität) sowie spezifische Sicherheitsprobleme (z.B. Nachverfolgung des Aufenthaltsortes des Nutzers, Verlust von Endgeräten mit vertraulichen Daten, Lauschangriffe auf drahtlose Kommunikation).

Die Entwicklungen in letzter Zeit haben dem Markt für Mobile Business wichtige Impulse gegeben: Hierzu zählen etwa die Einführung neuer Endgeräteplattformen wie iPhone OS, WebOS oder Android. Der von der Firma Apple eingeführte „App Store“ für die Distribution mobiler Anwendungen an Endnutzer erwies sich als äußerst populär, so dass er inzwischen von anderen Anbietern nachgeahmt wird. Auf dem Gebiet der drahtlosen Datenübertragungen gibt es weitere interessante Entwicklungen, z.B. der Start der ersten Mobilfunknetze der 4. Generation (LTE: „Long Term Evolution“), die weiteren Spielraum zur Erforschung von potentiellen Geschäftsstrategien bzw. Marktentwicklungen und auch Diensten bieten



Termine
Zeit Inhalt
22.10.2010 @Seminarraum, AIFB
8:00 - 9:30 Rahmenbedingungen, Einführung
9:45 - 11:15 Wissenschaftliches Arbeiten am AIFB
11:30 - 14:00 Selbstständiges Erarbeiten eines Kurzvortrags (mit Hilfestellung von Betreuern)
14:00 - 16:00 Kurzvorträge (jeweils max. 5min + 2min Umbau)
10.12.2010 @Raum?, FZI
8:00 - 9:30 Slot 1 (2 Vorträge: 30min Vortrag + 15min Fragen)
9:45 - 11:15 Slot 2
11:30 - 13:00 Slot 3
14:00 - 15:30 Slot 4
15:45 - 17:15 Slot 5
17.12.2010 @Seminarraum, AIFB
8:00 - 9:30 Slot 1 (2 Vorträge: 30min Vortrag + 15min Fragen)
9:45 - 11:15 Slot 2
11:30 - 13:00 Slot 3
14:00 - 15:30 Slot 4
15:45 - 17:15 Slot 5
17:30 - 19:00 Reserveslot


Themen



Literatur

Bieh: Mobile Webdesign - Konzeption, Gestaltung, Entwicklung. Galileo Press, 2008.

Heine: Wireless made simple. Inacon GmbH, Karlsruhe, 2008.

Kirste, König-Ries, Pousttchi, Turowski: Mobile Informationssysteme - Potentiale, Hindernisse, Einsatz. LNI P-76, 2006.

Krogstie, Kauzt, Allen: Mobile Information Systems II, IFIP, Springer, 2005.

Küpper: Location-based Services : Fundamentals and Operation. Wiley, 2007 (Reprint).

Roth: Mobile Computing - Grundlagen, Techniken, Konzepte, dpunkt-Verlag, 2005 (2. Auflage).

Sauter: Grundkurs Mobile Kommunikationssysteme, Vieweg, 2008 (3. Auflage).

Schiller: Mobilkommunikation, Pearson, 2003 (2. Auflage).

Stucky, Schiefer: Perspektiven des Mobile Business, DUV, 2005.